Unser Team

Unser Team setzt sich aus Ingrid König (Yoga und Luftartistik), Evelyn Schmid (Luftartistik) und Janina Drews (Luftartistik) zusammen.

Ingrid König

IngridBauderSeit über zwanzig Jahren unterrichte ich Fitnesskurse, Präventionskurse sowie Rückenschule mit den jeweiligen Zertifikaten in der VH und im Verein. Hauptberuflich bin ich Berufsschullehrerin und habe vor allem Spaß an der Bewegung, sei es Ballett, Klettern oder Radeln uvm., 2012 begann ich meine erste Ashtanga Yoga Lehrer Ausbildung bei Andrea Panzer und unterrichte seit diesem Zeitpunkt Yoga. Kurz danach begann ich 2014 die Ausbildung „Intensiv“ bei Dr. Ronald Steiner.

Hinzugekommen ist „Aerial Yoga“, eine Mischung aus Luftartistik und Yoga das ich intensiv im Sommer 2015/16 in Indonesien (Bali) in verschiedenen Yogaschulen und Orten besucht und erlernt habe. Vorangegangen sind einige Workshops in München 2014, unter anderem bei Claudia Lederer. Seit 2015 unterrichte ich Aerial Yoga in Privatstunden.

Ein weiterer Kindheitstraum war das Fliegen. Ich wollte schon immer wie im Zirkus durch die Luft wirbeln. Nach langem Suchen traf ich auf Marina Colovos. Marina ist Artistin, Zirkus- und Theaterpädagogin. Sie hat seit März 2017 meine Träume tatkräftig mit unterstützt.

Aktuell ist das Aerial Bungee dazugekommen, dabei handelt es sich um Sprünge und Saltos in allen Varianten an langen Gummiseilen bis zu 7,50 m.

Jetzt erarbeiten wir eigene Choreografien im Aerial Silk, Aerial Hammock, Aerial Hoop und Aerial Bungee.

 

Evelyn Schmid

Sport hat bei mir schon immer eine sehr wichtige Rolle gespielt. Neben Luftartistik mache ich noch Thaibo, Pilates, Klettern, Radfahren und verschiedene Krafttrainings. Das ist für mich der perfekte Ausgleich zu meinem Job als Einkäuferin im Bereich Powertrain.

Zur Luftakrobatik kam ich während einer meiner Lateinamerikareisen in 2017. In Mexiko lernte ich Artisten kennen und konnte bei ihnen das Flying Trapeze in 9m Höhe ausprobieren. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich Luftartistik unbedingt richtig lernen wollte. Zurück in Ulm suchte ich nach einer Möglichkeit und lernte schließtlich in einem Luftartistik-Workshop Ingrid König und Marina Colovos kennen.

Seitdem hat mich das Aerial Silk nicht mehr losgelassen. Inzwischen sind durch das viele Training auch einige Auftritte am Tuch zusammengekommen: Nacht der Körper 2019 in Ulm, Elektrofestival Wasser mit Geschmack 2019 in Heubach, Kulturnacht 2019 in Ulm, Stürmt die Burg 2020 und 2021 in Ulm, Kulturnacht 2021 in Blaubeuren, Gastauftritt bei Zirkus Alaska 2021 in Schwäbisch Gmünd uvm.

Neben dem Aerial Silk kamen nach und nach noch Aerial Hammock und Aerial Hoop dazu. Das Besondere an der Luftartistik ist für mich natürlich der Spaß, ein abwechslungsreiches Training für Kraft und Beweglichkeit und der Nervenkitzel bei Abfallern aus luftiger Höhe.

If you can fly, fly high! :)

 

 

Janina Drews

Janina Team BildSchon als Kind habe ich die Höhe geliebt und musste überall hochklettern. Deshalb war es eigentlich keine große Überraschung, dass mir im Zirkus die Luftartistik immer besonders gut gefallen hat. Der Wunsch, es selbst einmal auszuprobieren, war so groß, dass kurzerhand ein altes Bettlaken zu einem Vertikaltuch umfunktioniert und in unserem Spielekeller aufgehängt wurde. Dieses hat meiner Schwester, meinen Freunden und mir sehr viel Spaß bereitet, auch wenn unser „Vertikaltuch“ aufgrund der sehr begrenzten Höhe und des fehlenden Wissens über die gängigen Kletter- und Wickeltechniken eher kreativ zweckentfremdet wurde.

Übers Geräteturnen bin ich dann zur Sportakrobatik gekommen. 10 Jahre lang habe ich mit großer Begeisterung in Uhingen trainiert und zahlreiche Wettkämpfe bestritten. Daneben durfte ich sehr viel Auftrittserfahrung sammeln, was mir immer besonders viel Freude bereitet hat. Unter anderem waren wir mit unseren Auftritten beim Mercedes-Benz Junior Cup, beim Porsche Sportlerball, bei der Deutschen Meisterschaft im Geräteturnen, bei der Eröffnungsfeier und der Gala des Landesturnfestes sowie bei der Turngala.

Während meines Studiums habe ich mich dann durch das Sportangebot der Uni Tübingen probiert, wodurch ich zwei neue Sportarten für mich entdeckt habe. Neben dem Drachenfliegen hat mich das Vertikaltuch sofort in seinen Bann gezogen. Durch meine Erfahrungen aus der Sportakrobatik habe ich sehr schnell verschiedenste Tricks am Tuch gelernt, sodass ich schon nach weniger als einem halben Jahr aufgetreten bin. Durch weitere Auftritte, wie zum Beispiel bei Festgottesdiensten, der Gschwender Sternennacht oder bei der Einweihung der neuen Produktionshalle von SchwörerHaus, habe ich die Möglichkeit bekommen, mich in noch größere Höhen zu begeben. So habe ich schon an bis zu 16m langen Tüchern geturnt, was für mich jedes Mal ein besonderes Erlebnis war. Für meine Promotion hat es mich nun nach Ulm verschlagen und ich bin sehr glücklich, dass ich hier eine so großartige Luftartistikgruppe kennen gelernt habe.

 

Unser Partner

Sven Rust, Dachdecker aus Laupheim

Ohne unseren Kranführer Sven wären unsere Auftritte und unser spezielles Training dafür nicht möglich. Er ist unser enger Partner, Sponsor und Freund und sorgt regelmäßig dafür, dass wir in die Luft kommen.

Der Dachdecker Rust

Team verkl

 

Yoga - Luftartistik

Ingrid König

Schwalbenweg 9/3, 89081 Ulm

+49 731 - 27722
+49 157 - 36583454

info@yoga-luftartistik.de

 

Über uns

Wir lieben Luftartistik und möchten mit unseren Shows das schwerelose Tanzen in der Luft vor Publikum zeigen. In der Luftartistik werden Artistik, Kraft und Körperspannung vereint. Für das Aufwärmen und Dehnen ist Yoga die perfekte Ergänzung.